Pausenbrote für Herz und Seele – Poesie mit Farb und Fasern

Die Inspiration für meine Arbeiten schöpfe ich aus Empfindungen, Beobachtungen und der Liebe zur Natur. Die Affinität für Textur, Struktur und Stofflichkeit ist die Motivation, selber Rohstoffe zu verarbeiten, um verwendbares Material für meine zwei-oder dreidimensionalen Arbeiten zu erhalten. Pigmente werden zu Farben vermengt, Sand und Erde gesiebt, Holz zu Asche verbrannt, Blätter, Blüten und Rinden gekocht, gebleicht und wieder gefärbt. Durch die Herstellung der Materialien entsteht bereits eine zarte Verbindung zu dem noch ungeborenen Werk. 

Aus dem Reichtum an gewandelten Materialien erschaffe ich mit verschiedensten Techniken und unzähligen Arbeitsgängen Bilder und Objekte mit Tiefe, Transparenz, Zauber, Poesie und eingehauchtem Atem. 

Jedes Werk ist in sich abgeschlossen und bietet dem Betrachter die Möglichkeit, die Biographie der Flächen und Oberflächen zu erkunden. Diese Betrachtung wird zur Reise in sein inneres Reich. Die Bilder oder Objekte bieten Spazierwege sowie Aufenthaltsorte, wo die Gedanken Purzelbäume schlagen und ein Gefühl von innerer Heimat entstehen plus wachsen kann. 

Meine Arbeiten nenne ich Pausenbrote für Herz und Seele. Pause, die Zeit zum Rasten und Innehalten und Brot die Stärkung auch im übertragenen Sinne. Als Abschluss versehe ich die Werke mit poetischen Titeln, die aus einem sehr freien Umgang mit der Sprache entstehen. Eigene Wortkreationen und gesproche Schreibweisen sind keine Seltenheit. 

SABINA SCHWAAR